Fauler Tölpe?


“I love new clothes. If everyone could just wear new clothes everyday, I reckon depression wouldn’t exist anymore.” 

 

  - Sophie Kinsella, Confessions of a Shopaholic


Da schließ ich mich der Meinung voll und ganz an, wie wahrscheinlich jedes Mädchen oder eben Frau (manchmal weiß ich einfach nicht wo ich hingehöre) liebe ich shoppen und so war es für mich um so schöner in London neue Laden/Marken kennenzulernen. Einer davon ist Lazy Oaf ( 2 Ganton St, London W1F 7QL - Carnaby Street), den ich einen tag zuvor in Zoella's Vlog zum erstenmal kennengelernt hatte. Als wir dann bummeln waren und den Laden entdeckt hatten bin ich vor Freude ersteinmal reingerannt. Total fasziniert hab ich mir in Ruhe die außergewöhnlichen Sachen angeschaut und einige Fotos für den Blog gemacht. Wie gern hatte ich einfach alles gekauft, selbst wenn ich es gar nicht gebraucht hatte. Allerdings wollte ich mein Geld erstmal sparen und hab deshalb noch einer Visitenkarte gefragt gehabt, diese wurde mir von der freundlichen (und natürlich sehr stylischen) Verkäuferhin sofort gegeben. Ein Besuch im Store lohnt sich auf jedenfall mal und vielleicht gibt es ja sogar einen Shop bei euch in der nahe, schaut unbedingt einmal nach oder besucht den Online shop oder asos .



London, Carnaby Street


"Fashions fade, style is eternal"

- Yves Saint Laurent

 Als großer Eleanor Calder Fan musste ich natürlich zur Carnaby Street und mich dort einmal umschauen, wahrscheinlich wäre ich auch ohne sie mal dort vorbeigekommen. Allerdings hat der Fakt mich nur noch mehr motiviert diesmal einen Abstecher zu dieser Einkaufstrasse zu wagen, zum Glück. Es war einfach perfekt, um die Laden wachsen überall kleine Blumen und selbst wenn die Laden mich an diesem Tag nicht unbedingt angesprochen haben war ich total glücklich einige Stunden dort verbringen zu können. Ein Besuch gehört zu einem muss für jeden Fashionliebhaber in London.

I live and breathe words


“We live and breathe words. .... It was books that made me feel that perhaps I was not completely alone. They could be honest with me, and I with them. Reading your words, what you wrote, how you were lonely sometimes and afraid, but always brave; the way you saw the world, its colors and textures and sounds, I felt--I felt the way you thought, hoped, felt, dreamt. I felt I was dreaming and thinking and feeling with you. I dreamed what you dreamed, wanted what you wanted--and then I realized that truly I just wanted you.” 

 

 - Cassandra Clare, Clockwork Prince  


Lesen war für mich immer etwas besonderes, durch Bücher konnte ich in neue Welten entfliehen und mich an jeden Ort der Welt denken. Für mich hat sich seit ich klein war auch nichts geändert, ich konnte Tagelang einfach nur da sitzen und lesen und so musste ich in London auch erstmal einen kleinen Vintage Buchladen besuchen. Als wir die Strasse wechselten um Chinatown zu verlassen und Hardys zu stürmen, ist mir der kleine Laden gleich nebenan gar nicht aufgefallen. Doch nach dem Verlassen von Hardys war es dann um mich geschehen. Schon draußen lagen tausende von Büchern und innen drin stapelten sich noch unendlich mehr. Erstmal sah der Laden wirklich nicht spektakulär aus, für jemanden der Bücher nicht sonderlich mag wäre er wahrscheinlich auch nicht sofort so faszinierend gewesen wie für mich. Allerdings war es für mich einfach das Paradies, von Kinderbüchern bis zu reisenberichten wurde mir alles geboten, dazu alle aus zweiter Hand und somit unheimlich günstig. Viel erstaunlicher war für mich jedoch das ich wirklich kein Buch gefunden hatte was wirklich alt oder schon gebraucht aussah, alle sahen aus als hatte man sie gerade aus einem Karton mit neuen Lieferungen gefischt. Nach genauem schauen und überlegen welches Buch den bei mir einziehen darf (Mein Koffer hatte beim Hinflug schon die Grenze zum Übergewicht erreicht) habe ich mich für ein schönes Jugendbuch entschieden, beim Kauf wurde ich nun noch mehr Überrascht, nicht nur das man sogar mit Karte zahlen konnte, auch der Besitzer war unheimlich nett und hat kurz mit uns geredet und dabei wirklich herzlich gelächelt. So geht man doch gerne einkaufen. 

 Any Amount Of Books




 

London, Harry Potter Walk

"Happiness can be found, even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light."

 

Harry Potter and the Prisoner of Alkaban
- Quote by Albus Dumbledore

Wer kennt ihn nicht? Der gute alte Har... Moment mal das ist garnicht Harry Potter, das ist ja Ron Weasley . Harry's rothaariger bester Freund. Wie hat der sich den auf meinen Blog geschlichen? Ganz einfach! Ich habe die Harry Potter Walking Tour mitgemacht und in vollen Zügen genossen. Wieder eine dieser Sachen die ich beim letzten London Besuch einfach versäumt hatte und mich jetzt unglaublich glücklich gemacht hat. Nicht nur das unsere Leiterin (Ja, ich habe sehr lange nach einem guten Synonyme für Führerin gesucht) einen unglaublich tollen Harry Potter Pullover an hatte und uns die Drehorte gezeigt hat, nein sie hat am Ende auch noch eine super Imitation von der Maulenden Myrte abgeben (schaut mal bei Instagram unter: melwackelpudding). Insgesamt haben sich die 12£ die wir für diese großartige Tour ausgegeben haben voll und ganz gelohnt und eine Empfehlung war es natürlich auch Wert! 

London, Camden Town



"Clothes are my drug. I love Camden market - I have so many vintage pieces from there it's unbelievable. Clothes are really important to me, they give me that feeling of happiness. I love being a bit free with it all and not giving myself rules."

- Kaya Scodelario


Als ich das letzte mal in London war hatte ich einen Besuch in Camden irgendwie versäumt, weshalb ich um so glücklicher bin nun endlich dort gewesen zu sein. Camden Town ist eigentlich ein ziemlich großer Stadtteil Londons, der sich vom Zentrum bis in den Norden zieht. Highlight dieses Stadtteils ist jedoch Camden High Street oder besser gesagt der Camden Market. Ehrlich gesagt hatte ich immer eine Art Markt erwartet wie man ihn in Polen öfter findet, eben eng und etwas stickig. Allerdings hat in Camden nichts an Deutschlands Nachbarn erinnert, sondern eher an eine bunte, eigene Welt. Am liebsten wurde ich gleich nochmal hin und die Stande leer kaufen, neben Fanartikeln und süßen Nutella Pullovern wird von Schmuck bis hin zu Essen wohl alles geboten. Von alt bis jung, jeder wird fündig, ein Besuch in Camden ist also ab jetzt bei jedem London Aufenthalt ein muss!



London, Westminster

 

"There have been several Duchesses of Westminster but there is only one Chanel!"


Westminster ist wohl der bekanntest Bezirk Londons und meiner Meinung nach, auch einer der schönsten. Nicht nur das an jeder Straßenlaterne das Zeichen von Chanel pragt, sondern das sich hier auch mit, die meisten Sehenswürdigkeiten und Filmdrehorte befinden. Moment mal, Chanel? Komisch, aber wahr! Als wir das erste mal durch Westminster gelaufen sind, haben wir uns auch ziemlich gewundert, warum den das Zeichen der Modedesignerin überall zu sehen ist. Allerdings haben wir es am nächsten Tag beim Harry Potter Walk herrausgefunden, okay es wurde uns besser gesagt erzählt. Der liebe Herr Hugh Grosvenor, 2. Duke of Westminster hatte ab 1925 bis 1930 eine Affäre mit der Fran­zö­sin. Allerdings soll diese ihm wohl das Herz gebrochen haben, weshalb er als Zeichen seiner Liebe die Laternen mit ihrem Zeichen austattete. Aber auch neben dieser schönen Geschichte hat Westminster mich einfach verzaubert, aber schaut doch am besten selbst.